RS004: Bonusfolge "Irgendwas mit Recht". Diesmal mit einem Notar.

In der Bonusfolge RS004 meines Podcasts "Recht schreiben." veröffentliche ich eine Folge des wirklich überaus empfehlenswerten Podcasts von Rechtsanwalt und Wissenschaftlichem Mitarbeiter der Uni Köln, welcher selbsterklärend mit "Irgendwas mit Recht" betitelt ist. Man kann ihn überall hören und abonnieren, wo es Podcasts gibt.


In diesem spannenden Podcast interviewt Ohrendorf Menschen, die beruflich "irgendwas mit Recht" machen. Oder aber - wie im Falle des Kartellanwalt-turned-Artist Paul Schrader nach Jurastudium, Promotion und erfolgreicher Tätigkeit in einer großen Kanzlei eben nichts mehr mit Recht machen, sondern um so mehr mit Farbe.


In Folge 57 hatte ich das wirklich große Vergnügen, als Notar zu Gast zu sein. Ich hoffe, ich habe dabei nicht zu viel über mich und ausreichend viel über die überraschend spannenden, wichtigen, streitvermeidenden und verbraucherschützenden Aufgaben des Notars oder der Notarin gesprochen.


Ich sage das mit voller Überzeugung: Gäbe es diesen Beruf nicht, dann müsste man ihn erfinden. Und wäre er grundlegend anders, als er vom Gesetzgeber ausgelegt wurde, also insbesondere weniger der Neutralität verpflichtet, dann würde ich ihn nicht ausüben wollen.


Hier der link zur Orginalfolge von "Irgendwas mit Recht". Viel Spaß dabei.


Und hier die gleiche Folge in meinem Podcast "Recht schreiben."

Wir haben am gleichen Tag noch eine zweite Folge aufgenommen. In dieser geht es um den sehr umfassenden Vorschlag zur Reform der Juristenausbildung, den ich bereits vor viel zu vielen Jahren unterbreitet habe. Und der seitdem leider nichts von seiner Aktualität verloren hat. Im Gegenteil.


Auch diese Folge von "Irgendwas mit Recht" werde ich demnächst als Bonusfolge von "Recht schreiben." veröffentlichen.


Wer nicht warten möchte, kann die Inhalte zu meinem 4-Stufen-Modell für eine bessere Juristenausbildung bereits hier nachlesen: www.neue-juristenausbildung.de.